5 Dinge, die du mit alten Kaffeebohnen machen kannst

Alte Kaffeebohnen schmecken immer schlechter als frische Bohnen. Vor allem wenn sie falsch gelagert wurden. Doch die alten Bohnen wegzuwerfen ist natürlich nicht der lukrativste Weg. Von Umwelt und Ressourcen ganz zu schweigen. Deshalb zeigen wir dir 5 einfache Tipps, wie du deine alten Kaffeebohnen weiterverwenden kannst.

1. Experimentiere mit neuen Brühtechniken

Kaffee zu brühen lernt sich nicht über Nacht. Vor allem dann nicht, wenn du neue Techniken oder neue Geräte ausprobieren willst. Hier eignen sich ältere Bohnen am besten. Bis du deine Technik optimiert hast, kann es einige Tassen dauern. Damit du deine wertvollen, frischen Bohnen nicht verschwendest, kannst du an dieser Stelle einfach die Älteren nehmen und zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

2. Schokoliere deine Bohnen

Schokolierte Kaffee- bzw. Espressobohnen sind nicht nur äußerst schmackhaft, sondern auch ein perfektes Geschenk für jede Gelegenheit. Obwohl diese feinen Bohnen im Laden sehr teuer sind, benötigst du nicht mehr als etwas Schokolade und ein paar Kaffeebohnen. Unter diesem Link findest du eine einfache Anleitung, wie du deine alten Kaffeebohnen zum schokoladigen Hit machst!

3. Werde kreativ

Hast du schon mal vom Kaffee-Wandgemälde in Moskau gehört? Kaffeebohnen eignen sich perfekt für kreative Menschen. Mit etwas (Heiß-) Kleber kannst du die kleinen braunen Bohnen in Kunstwerke einbinden und deiner Lieblingsecke für die tägliche Tasse Kaffee eine ganz persönliche Note verleihen.

4. Dekoriere deine vier Wände

Wenn dir Kunst nicht ganz so liegt, kannst du die Kaffeebohnen auch ganz einfach als Deko-Artikel nutzen. Am bekanntesten ist die Kombination Kaffee und Kerze – nimm dir ein Glas, gib ein paar Kaffeebohnen hinein und stelle eine Kerze drauf. Der Kreativität sind hier natürlich auch keine Grenzen gesetzt. Schaue dich in deinem Haushalt um und halte Ausschau nach Moos oder Deko-Steinen und versuche es, diese durch Kaffeebohnen zu ersetzen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern wird deine Gäste beim nächsten Besuch sicherlich faszinieren.

5. Rufe deine Großmutter an

„Damals mussten wir auch das trinken, was da war“ –  „im Alter lassen die Geschmacksnerven doch eh nach“. Der Titel könnte genauso gut lauten „gib deine Kaffeebohnen an Leute, die sonst ohnehin nur Instantkaffee trinken“. Du verstehst die Idee sicherlich: Gib deinen Kaffee an andere Leute weiter, denen die Frische der Bohnen nicht allzu wichtig ist. Oder gib sie an Freunde weiter, am besten in Verbindung mit einer Kaffeemühle, um sie an das Kaffeemahlen heranzubringen. Eventuell entsteht dadurch sogar ein neues gemeinsames Hobby.